Ines
PEITZ3

Häuslicher Pflegedienst
Ines Stecklina
Frankfurter Straße 49
03185 PEITZ
Telefon: 035601-31415

Haushaltshilfe

Was beinhaltet die Haushaltshilfe?

Sie haben Anspruch auf eine von der Krankenkasse bezahlte Haushaltshilfe, wenn Ihnen durch eine Krankenhausbehandlung die Weiterführung Ihres Haushaltes nicht möglich ist und Kinder unter 12 Jahren oder behinderte Kinder im Haushalt leben. Sie haben außerdem Anspruch auf Haushaltshilfe, wenn durch eine Krankheit die Weiterführung Ihres Haushaltes nicht möglich ist. (z.B. Therapien (Bsp. Chemotherapie der Mutter) während der Vater berufstätig ist und die Kinder dann unversorgt wären oder bei absoluter Bettruhe oder Frakturen, so dass sich die Mutter nicht um den Haushalt und die Kinder kümmern kann)

 

Entstehen für mich Kosten durch die
Hauskrankenpflege oder Haushaltshilfe?

Grundsätzlich: Nein ! Durch die ärztliche Verordnung hat der Pflegedienst einen klaren Arbeitsauftrag erhalten, der durch die Bewilligung der Krankenkassen genehmigt
oder eingeschränkt worden ist.
Bei einer Einschränkung (z.B. Verbandswechsel 2x täglich verordnet,
aber nur 1x täglich genehmigt)
=> der Pflegedienst kann den Verband nur 1x täglich wechseln und abrechnen.
Weder der Arzt, noch der Patient kann erwarten, dass Leistungen erbracht werden, die nicht bezahlt werden! Der Pflegedienst darf zu den bewilligten Leistungen keine Zuzahlungen durch den Patienten verlangen! Sollte, wie im eben genannten Fall, die bewilligte Leistung tatsächlich nicht ausreichen, muss der Patient Widerspruch einlegen und gegebenenfalls Klage vor dem Sozialgericht erheben. Anders liegt der Fall aber, wenn der Patient selbst den Auftrag erteilt, Mehrleistungen zu erbringen.
Wenn z.B. ein Verbandwechsel verordnet und bewilligt ist und der Patient, ohne das es verordnet ist, vorher geduscht oder gebadet werden möchte, dann muss er diese Leistung selbst bezahlen.
Ein gut geführter Pflegedienst wird das aber im Aufnahmegespräch ermitteln, erläutern und einen gesonderten Vertrag darüber abschließen.

Im Rahmen der Pflegekasse stehen Ihnen 125 Euro/Monat für solche entlastenden Hilfen zu.

 

Kann ich direkt mit dem Pflegedienst abrechnen?

Nach § 37 Abs. 4 können Sie sich eine Pflegeperson auch selbst beschaffen und sich dann die entstandenen Kosten von der Krankenkasse erstatten lassen.
In der Abfolge wird es dann so sein, dass der Pflegedienst Ihnen eine Rechnung ausstellt, die Sie dann bei Ihrer Krankenkasse einreichen.
Sie erhalten von Ihrer Kasse dann allerdings auch nur 80% des Rechnungsbetrages erstattet, während der Pflegedienst natürlich seine volle Bezahlung erwartet.
Sie büßen also Geld ein, bzw. ersparen Ihrer Krankenkasse die volle Kostenübernahme.

Wie erkenne ich einen qualitativ hochwertigen
Pflegedienst?

Seit 01.07.2008 werden alle Pflegedienste 1x jährlich unangemeldet durch den MDK geprüft. Die Ergebnisse werden zeitnah im Internet veröffentlicht. Achten Sie auf Fachpersonal. Fragen Sie ihren Hausarzt oder Bekannte, die bereits von diesem Pflegedienst versorgt wurden.

Muss sich der Patient überprüfen lassen?

Die Sachbearbeiter der Kassen neigen dazu, Kosten sparen zu wollen. Obwohl Sie
nur dafür zuständig sind, zu prüfen ob die Verordnung formal einwandfrei ist
(richtig ausgefüllt, ob die Diagnosen mit der verordneten Behandlung übereinstimmen), lehnen sie Verordnungen ab oder kürzen den Zeitraum oder Umfang.
Dagegen ist der Widerspruch des Patienten zulässig und der medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) prüft dann die Richtigkeit der Entscheidung.
Auch gegen die Entscheidung des MDK ist der Widerspruch zulässig. Allerdings haben beide Institutionen in den letzten Jahren festgestellt, dass der Patient selten konsequent ist und seine Ansprüche gerichtlich geltend macht, mit der Folge, dass Ablehnungen auch nach Widersprüchen aufrecht erhalten werden.
 

Muss ich einen Vertrag mit dem Pflegedienst
abschließen?

Normalerweise nicht, denn die ärztliche Verordnung ist der Arbeits- und Handlungsauftrag für den Pflegedienst, der keiner vertraglichen Ergänzung bedarf.
Mit Ihrer Unterschrift auf dieser Verordnung erklären Sie sich mit der Übernahme der Leistungen durch den Pflegedienst einverstanden.
Allerdings wird sich der Pflegedienst absichern wollen, für den Fall, dass er Leistungen erbringt, die rückwirkend von den Kostenträgern abgelehnt werden.

Home   Wir über uns   MDK Prüfung   Leitbild   Pflegekasse   Krankenkasse   Hauswirtschaft   Zusatzleistung   Qualität   Kontakt   Links   Stellenangebot   Impressum   Standort   Unbenannt17